Wir schauen bei den Top-Spielern mal wieder etwas genauer hin. Tomas Berdych hat seine ATP-Karriere zwar beendet, zählt aber für uns rein technisch zu den absoluten Vorzeige-Spielern. Hier gehen wir auf den Schmetterball ein, und zwar auf den Smash im Rückwärtslaufen mit Scherensprung (Absprung rechts und landen links)

Technikdetails in der Slidehow

Er erkennt den Lob und nimmt den Schläger auf kurzem Weg direkt nach oben (Bilder 1 und 2). Er verlagert sein Gewicht voll auf das hintere Bein, der linke Arm streckt sich für den Aufbau der Schulterkippe und Körperspannung (Bild 3). Er drückt sich mit dem rechten Bein ab (Bild 4) und kommt in die volle Körperstreckung. Die Schlägerkante zeigt in dieser Phase (Bild 5) noch nach vorne. Die Unterarm-Drehung zur Daumenseite (Pronation) ist erfolgt, der Ball hat den Schläger wieder verlassen (Bild 6), der Körper ist jetzt maximal gestreckt. Der Wucht der Bewegung zufolge bewegt er sich nach dem Treffpunkt noch weiter nach hinten. Er verkürzt den Ausschwung über Unterarm und Handgelenk (Bild 7) und fängt den Schwung auf seinem linken Bein ab. Über einen kleinen Kreuzschritt kommt er wieder in Balance.
Technik Clubspieler

Der klassische Schmetterball von vorne betrachtet

Der reguläre Schmetterball im Rückwärtslaufen gehört zum Standard in der Grundlagenausbildung für das Netzspiel. Entscheidend ist hier die frühzeitige Körperdrehung mit der Ausholbewegung, das Einnehmen einer frühzeitigen Schlagposition unter den ankommenden Ball und ein paar technische Kennzeichen, die wir vom Aufschlag her kennen. Allerdings fällt die Pendelbewegung weg, der Schläger wird direkt hinter den Kopf geführt. Nach dem Schlag sollte sich der Spieler wieder flüssig Richtung Netz bewegen.

 

Technikdetails in der Slidehow

Methodik

Die richtige Griffhaltung beim Schmetterball

Mit einem Vorhandgriff (oder auch Bratpfannengriff) die ersten Schlagerfahrungen mit dem Schmetterball zu machen ist absolut in Ordnung. Doch je geübter der Spieler wird, desto wichtiger wird die Umstellung auf die richtige Griffhaltung – den Continental- oder auch Mittelgriff.

Dir gefällt, was du siehst?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft.

Training Clubspieler

IN DER TROPHY-POSITION DURCH DIE LEITER

In dieser kombinierten Übung machen die Mädchen drei Schmetterbälle, den ersten direkt, den zweiten nach dem Aufsprung und den dritten wieder direkt. Danach gehen sie mit großen Side-Steps und einer Trophy-Position rückwärts durch die Leiter. Damit bahnen sie die Anpassung für den Smash nach Aufsprung an.

Training Clubspieler

3ER-SERIE SCHNELLER ARM ÜBERKOPF

Unsere Spielerinnen halten 3 Bälle in der Hand und bewegen sich in Side-Steps nach vorne. Dabei werfen sie sich in schneller Abfolge den Ball hoch und schmettern ihn so hart wie möglich auf die andere Seite – am besten mit wenig Drall.

Training Clubspieler

GEMISCHT SCHMETTERN – MIT UND OHNE AUFSPRUNG

Hier mischen die Spieler die Schmetterbälle, sie schmettern also mal nach dem Aufsprung und mal direkt aus der Luft.

Punkte Clubspieler

SLICE LOB GEGEN SMASH IM HALBEN LONGLINE-FELD

Ein Spieler am Netz, ein Spieler an der Grundlinie. Die Spielfläche ist das halbe Doppelfeld longline. Der Netzspieler spielt an, der Baseliner darf nur Slice-Lob spielen. Der Punkt wird ausgespielt. Gezählt wird bis 11.

Technik U12

SCHMETTERN BEI DEN U12-KIDS

Wir setzen hier die Reihe der Technikbeschreibung von Kindern fort und machen einen Exkurs zum Schmetterball bei den u12. 

 

Jugendtennis

METHODIK-TOOLS FÜR DAS SCHMETTER-ZUSPIEL – VORLEGEN ZUM SLICE-LOB

Wir sind sicher – nein wir wissen – dass ein Hauptgrund für die ausbaufähige Überkopf-Bewegung bei Mädchen das mangelhafte Zuspiel ist. Wer selten “schmetterbare” Bälle bekommt, wird den Über-Kopf schon allein durch die fehlende Übung nicht lernen können. Wir zeigen hier ein Methodik-Tool, wie man an der Grundlinie ein wenig Gefühl für das Schmetter-Zuspiel bekommt.

Lernstufe Grün

Schmettern lernen durch Differenzierung

Die Kinder bekommen einen Schmetterball und sollen auf Aufforderung für sie auf den ersten Blick völlig unsinnige Schläge ausführen: absichtlich ins Netz, an die Wand oder den Ball vor sich auf den Boden schmettern. Dadurch lernen sie, wo man den Ball treffen und wie die Schlagfläche dazu stehen muss, will man diese Aufgaben erfüllen. Daraus folgt: sie erfahren durch diese Differenzierung den optimalen Treffpunkt und Schlägerstellung für den korrekten Schmetterball.
Lernstufe Grün

HÜTCHENSPIELE FÜR DEN SCHMETTERBALL

Die Spieler halten einen Markierungskegel hinter den Rücken – mit der Öffnung nach oben. Der Trainer spielt im Kleinfeld einen hohen Ball an, den die Spieler “unterlaufen” sollen. Der Ball soll nach dem Aufsprung in die Öffnung des Hütchens fallen.

Lernstufe Orange

EINFÜHRUNG ZUM SCHMETTERBALL

Als methodische Einführung für den Schmetterball könnte man folgendermaßen beginnen. Die Schüler stehen nebeneinander kurz hinter der Aufschlaglinie, der Trainer steht am Netz auf derselben Seite wie die Spieler. Der Trainer wirft den Ball als Lob hoch. Die Schüler positionieren sich unter dem Ball. Dabei zu beachten die seitliche Stellung und der nach schräg oben gestreckte linke Arm, der wichtig für die Schulterkippe ist. Die Schüler fangen den Ball nach dem Aufsprung mit der rechten Hand möglichst weit oben und werfen ihn dann sofort zum Trainer zurück.

Lernstufe Rot

Tennisball-Pinata

Die Trainerin hält eine Tennisball-Pinata – gefüllt mit kleinen Geschenken für die Kinder – an einer Stange über Kopfhöhe. Die Kinder laufen nacheinander von hinten an und schlagen im Lauf von oben (Schmetterballbewegung) gegen die Pinata. Auf dem Weg zurück laufen sie durch eine Koordinationsleiter. Platzt die Pinata, bekommen die Kinder die darin versteckten Geschenke.

Lernstufe Blau

LUFTBALLON HOCHWERFEN UND FANGEN

Alle Kinder haben einen Luftballon. Sie haben die Aufgabe, den Luftballon mit beiden Händen hochzuwerfen und wieder zu fangen. Der Raum ist begrenzt, damit die Kinder lernen, den Luftballon zu kontrollieren.

Du hast noch keinen Zugriff?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft. Du kannst sofort nach Anmeldung auf die Premium-Inhalte zugreifen.

Meinungen zu TennisGate

Wir fühlen uns dazu berufen, die motivierendsten Coaching-Medien im Internet zu bieten!

Sie vertrauen auf uns

TennisGate unterstützt große Organisationen und Verbände weltweit mit Tennis-Medien, Trainingsinhalten und visuellen Tenniskonzepten. Wir sind spezialisiert auf mitgliedergeschützte Online-Plattformen und Coaching as a Service.

Top-Spieler

TOP-SPIELER IM FOKUS: DER SCHMETTERBALL IM SCHERENSPRUNG

Wir schauen bei den Top-Spielern mal wieder etwas genauer hin. Tomas Berdych hat seine ATP-Karriere zwar beendet, zählt aber für uns rein technisch zu den absoluten Vorzeige-Spielern. Hier gehen wir auf den Schmetterball ein, und zwar auf den Smash im Rückwärtslaufen mit Scherensprung (Absprung rechts und landen links)

Technikdetails in der Slidehow

Er erkennt den Lob und nimmt den Schläger auf kurzem Weg direkt nach oben (Bilder 1 und 2). Er verlagert sein Gewicht voll auf das hintere Bein, der linke Arm streckt sich für den Aufbau der Schulterkippe und Körperspannung (Bild 3). Er drückt sich mit dem rechten Bein ab (Bild 4) und kommt in die volle Körperstreckung. Die Schlägerkante zeigt in dieser Phase (Bild 5) noch nach vorne. Die Unterarm-Drehung zur Daumenseite (Pronation) ist erfolgt, der Ball hat den Schläger wieder verlassen (Bild 6), der Körper ist jetzt maximal gestreckt. Der Wucht der Bewegung zufolge bewegt er sich nach dem Treffpunkt noch weiter nach hinten. Er verkürzt den Ausschwung über Unterarm und Handgelenk (Bild 7) und fängt den Schwung auf seinem linken Bein ab. Über einen kleinen Kreuzschritt kommt er wieder in Balance.
Technik Clubspieler

Der klassische Schmetterball von vorne betrachtet

Der reguläre Schmetterball im Rückwärtslaufen gehört zum Standard in der Grundlagenausbildung für das Netzspiel. Entscheidend ist hier die frühzeitige Körperdrehung mit der Ausholbewegung, das Einnehmen einer frühzeitigen Schlagposition unter den ankommenden Ball und ein paar technische Kennzeichen, die wir vom Aufschlag her kennen. Allerdings fällt die Pendelbewegung weg, der Schläger wird direkt hinter den Kopf geführt. Nach dem Schlag sollte sich der Spieler wieder flüssig Richtung Netz bewegen.

 

Technikdetails in der Slidehow

Methodik

Die richtige Griffhaltung beim Schmetterball

Mit einem Vorhandgriff (oder auch Bratpfannengriff) die ersten Schlagerfahrungen mit dem Schmetterball zu machen ist absolut in Ordnung. Doch je geübter der Spieler wird, desto wichtiger wird die Umstellung auf die richtige Griffhaltung – den Continental- oder auch Mittelgriff.

Dir gefällt, was du siehst?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft.

Training Clubspieler

IN DER TROPHY-POSITION DURCH DIE LEITER

In dieser kombinierten Übung machen die Mädchen drei Schmetterbälle, den ersten direkt, den zweiten nach dem Aufsprung und den dritten wieder direkt. Danach gehen sie mit großen Side-Steps und einer Trophy-Position rückwärts durch die Leiter. Damit bahnen sie die Anpassung für den Smash nach Aufsprung an.

Training Clubspieler

3ER-SERIE SCHNELLER ARM ÜBERKOPF

Unsere Spielerinnen halten 3 Bälle in der Hand und bewegen sich in Side-Steps nach vorne. Dabei werfen sie sich in schneller Abfolge den Ball hoch und schmettern ihn so hart wie möglich auf die andere Seite – am besten mit wenig Drall.

Training Clubspieler

GEMISCHT SCHMETTERN – MIT UND OHNE AUFSPRUNG

Hier mischen die Spieler die Schmetterbälle, sie schmettern also mal nach dem Aufsprung und mal direkt aus der Luft.

Punkte Clubspieler

SLICE LOB GEGEN SMASH IM HALBEN LONGLINE-FELD

Ein Spieler am Netz, ein Spieler an der Grundlinie. Die Spielfläche ist das halbe Doppelfeld longline. Der Netzspieler spielt an, der Baseliner darf nur Slice-Lob spielen. Der Punkt wird ausgespielt. Gezählt wird bis 11.

Technik U12

SCHMETTERN BEI DEN U12-KIDS

Wir setzen hier die Reihe der Technikbeschreibung von Kindern fort und machen einen Exkurs zum Schmetterball bei den u12. 

 

Jugendtennis

METHODIK-TOOLS FÜR DAS SCHMETTER-ZUSPIEL – VORLEGEN ZUM SLICE-LOB

Wir sind sicher – nein wir wissen – dass ein Hauptgrund für die ausbaufähige Überkopf-Bewegung bei Mädchen das mangelhafte Zuspiel ist. Wer selten “schmetterbare” Bälle bekommt, wird den Über-Kopf schon allein durch die fehlende Übung nicht lernen können. Wir zeigen hier ein Methodik-Tool, wie man an der Grundlinie ein wenig Gefühl für das Schmetter-Zuspiel bekommt.

Lernstufe Grün

Schmettern lernen durch Differenzierung

Die Kinder bekommen einen Schmetterball und sollen auf Aufforderung für sie auf den ersten Blick völlig unsinnige Schläge ausführen: absichtlich ins Netz, an die Wand oder den Ball vor sich auf den Boden schmettern. Dadurch lernen sie, wo man den Ball treffen und wie die Schlagfläche dazu stehen muss, will man diese Aufgaben erfüllen. Daraus folgt: sie erfahren durch diese Differenzierung den optimalen Treffpunkt und Schlägerstellung für den korrekten Schmetterball.
Lernstufe Grün

HÜTCHENSPIELE FÜR DEN SCHMETTERBALL

Die Spieler halten einen Markierungskegel hinter den Rücken – mit der Öffnung nach oben. Der Trainer spielt im Kleinfeld einen hohen Ball an, den die Spieler “unterlaufen” sollen. Der Ball soll nach dem Aufsprung in die Öffnung des Hütchens fallen.

Lernstufe Orange

EINFÜHRUNG ZUM SCHMETTERBALL

Als methodische Einführung für den Schmetterball könnte man folgendermaßen beginnen. Die Schüler stehen nebeneinander kurz hinter der Aufschlaglinie, der Trainer steht am Netz auf derselben Seite wie die Spieler. Der Trainer wirft den Ball als Lob hoch. Die Schüler positionieren sich unter dem Ball. Dabei zu beachten die seitliche Stellung und der nach schräg oben gestreckte linke Arm, der wichtig für die Schulterkippe ist. Die Schüler fangen den Ball nach dem Aufsprung mit der rechten Hand möglichst weit oben und werfen ihn dann sofort zum Trainer zurück.

Lernstufe Rot

Tennisball-Pinata

Die Trainerin hält eine Tennisball-Pinata – gefüllt mit kleinen Geschenken für die Kinder – an einer Stange über Kopfhöhe. Die Kinder laufen nacheinander von hinten an und schlagen im Lauf von oben (Schmetterballbewegung) gegen die Pinata. Auf dem Weg zurück laufen sie durch eine Koordinationsleiter. Platzt die Pinata, bekommen die Kinder die darin versteckten Geschenke.

Lernstufe Blau

LUFTBALLON HOCHWERFEN UND FANGEN

Alle Kinder haben einen Luftballon. Sie haben die Aufgabe, den Luftballon mit beiden Händen hochzuwerfen und wieder zu fangen. Der Raum ist begrenzt, damit die Kinder lernen, den Luftballon zu kontrollieren.

Du hast noch keinen Zugriff?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft. Du kannst sofort nach Anmeldung auf die Premium-Inhalte zugreifen.

Meinungen zu TennisGate

Wir fühlen uns dazu berufen, die motivierendsten Coaching-Medien im Internet zu bieten!

Sie vertrauen auf uns

TennisGate unterstützt große Organisationen und Verbände weltweit mit Tennis-Medien, Trainingsinhalten und visuellen Tenniskonzepten. Wir sind spezialisiert auf mitgliedergeschützte Online-Plattformen und Coaching as a Service.

Rafa Nadal übernimmt schnell die Kontrolle in diesem Ballwechsel gegen Andy Murray und geht seinem Rückhand-Longline nach. Am Ende gewinnt er den Punkt über den Schmetterball (Madrid Open).

Top-Spieler

TOP-SPIELER IM FOKUS: DER SCHMETTERBALL IM SCHERENSPRUNG

Wir schauen bei den Top-Spielern mal wieder etwas genauer hin. Tomas Berdych hat seine ATP-Karriere zwar beendet, zählt aber für uns rein technisch zu den absoluten Vorzeige-Spielern. Hier gehen wir auf den Schmetterball ein, und zwar auf den Smash im Rückwärtslaufen mit Scherensprung (Absprung rechts und landen links)

Technikdetails in der Slidehow

Er erkennt den Lob und nimmt den Schläger auf kurzem Weg direkt nach oben (Bilder 1 und 2). Er verlagert sein Gewicht voll auf das hintere Bein, der linke Arm streckt sich für den Aufbau der Schulterkippe und Körperspannung (Bild 3). Er drückt sich mit dem rechten Bein ab (Bild 4) und kommt in die volle Körperstreckung. Die Schlägerkante zeigt in dieser Phase (Bild 5) noch nach vorne. Die Unterarm-Drehung zur Daumenseite (Pronation) ist erfolgt, der Ball hat den Schläger wieder verlassen (Bild 6), der Körper ist jetzt maximal gestreckt. Der Wucht der Bewegung zufolge bewegt er sich nach dem Treffpunkt noch weiter nach hinten. Er verkürzt den Ausschwung über Unterarm und Handgelenk (Bild 7) und fängt den Schwung auf seinem linken Bein ab. Über einen kleinen Kreuzschritt kommt er wieder in Balance.
Technik Clubspieler

Der klassische Schmetterball von vorne betrachtet

Der reguläre Schmetterball im Rückwärtslaufen gehört zum Standard in der Grundlagenausbildung für das Netzspiel. Entscheidend ist hier die frühzeitige Körperdrehung mit der Ausholbewegung, das Einnehmen einer frühzeitigen Schlagposition unter den ankommenden Ball und ein paar technische Kennzeichen, die wir vom Aufschlag her kennen. Allerdings fällt die Pendelbewegung weg, der Schläger wird direkt hinter den Kopf geführt. Nach dem Schlag sollte sich der Spieler wieder flüssig Richtung Netz bewegen.

 

Technikdetails in der Slidehow

Methodik

Die richtige Griffhaltung beim Schmetterball

Mit einem Vorhandgriff (oder auch Bratpfannengriff) die ersten Schlagerfahrungen mit dem Schmetterball zu machen ist absolut in Ordnung. Doch je geübter der Spieler wird, desto wichtiger wird die Umstellung auf die richtige Griffhaltung – den Continental- oder auch Mittelgriff.

Dir gefällt, was du siehst?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft.

Training Clubspieler

IN DER TROPHY-POSITION DURCH DIE LEITER

In dieser kombinierten Übung machen die Mädchen drei Schmetterbälle, den ersten direkt, den zweiten nach dem Aufsprung und den dritten wieder direkt. Danach gehen sie mit großen Side-Steps und einer Trophy-Position rückwärts durch die Leiter. Damit bahnen sie die Anpassung für den Smash nach Aufsprung an.

Training Clubspieler

3ER-SERIE SCHNELLER ARM ÜBERKOPF

Unsere Spielerinnen halten 3 Bälle in der Hand und bewegen sich in Side-Steps nach vorne. Dabei werfen sie sich in schneller Abfolge den Ball hoch und schmettern ihn so hart wie möglich auf die andere Seite – am besten mit wenig Drall.

Training Clubspieler

GEMISCHT SCHMETTERN – MIT UND OHNE AUFSPRUNG

Hier mischen die Spieler die Schmetterbälle, sie schmettern also mal nach dem Aufsprung und mal direkt aus der Luft.

Punkte Clubspieler

SLICE LOB GEGEN SMASH IM HALBEN LONGLINE-FELD

Ein Spieler am Netz, ein Spieler an der Grundlinie. Die Spielfläche ist das halbe Doppelfeld longline. Der Netzspieler spielt an, der Baseliner darf nur Slice-Lob spielen. Der Punkt wird ausgespielt. Gezählt wird bis 11.

Technik U12

SCHMETTERN BEI DEN U12-KIDS

Wir setzen hier die Reihe der Technikbeschreibung von Kindern fort und machen einen Exkurs zum Schmetterball bei den u12. 

 

Jugendtennis

METHODIK-TOOLS FÜR DAS SCHMETTER-ZUSPIEL – VORLEGEN ZUM SLICE-LOB

Wir sind sicher – nein wir wissen – dass ein Hauptgrund für die ausbaufähige Überkopf-Bewegung bei Mädchen das mangelhafte Zuspiel ist. Wer selten “schmetterbare” Bälle bekommt, wird den Über-Kopf schon allein durch die fehlende Übung nicht lernen können. Wir zeigen hier ein Methodik-Tool, wie man an der Grundlinie ein wenig Gefühl für das Schmetter-Zuspiel bekommt.

Lernstufe Grün

Schmettern lernen durch Differenzierung

Die Kinder bekommen einen Schmetterball und sollen auf Aufforderung für sie auf den ersten Blick völlig unsinnige Schläge ausführen: absichtlich ins Netz, an die Wand oder den Ball vor sich auf den Boden schmettern. Dadurch lernen sie, wo man den Ball treffen und wie die Schlagfläche dazu stehen muss, will man diese Aufgaben erfüllen. Daraus folgt: sie erfahren durch diese Differenzierung den optimalen Treffpunkt und Schlägerstellung für den korrekten Schmetterball.
Lernstufe Grün

HÜTCHENSPIELE FÜR DEN SCHMETTERBALL

Die Spieler halten einen Markierungskegel hinter den Rücken – mit der Öffnung nach oben. Der Trainer spielt im Kleinfeld einen hohen Ball an, den die Spieler “unterlaufen” sollen. Der Ball soll nach dem Aufsprung in die Öffnung des Hütchens fallen.

Lernstufe Orange

EINFÜHRUNG ZUM SCHMETTERBALL

Als methodische Einführung für den Schmetterball könnte man folgendermaßen beginnen. Die Schüler stehen nebeneinander kurz hinter der Aufschlaglinie, der Trainer steht am Netz auf derselben Seite wie die Spieler. Der Trainer wirft den Ball als Lob hoch. Die Schüler positionieren sich unter dem Ball. Dabei zu beachten die seitliche Stellung und der nach schräg oben gestreckte linke Arm, der wichtig für die Schulterkippe ist. Die Schüler fangen den Ball nach dem Aufsprung mit der rechten Hand möglichst weit oben und werfen ihn dann sofort zum Trainer zurück.

Lernstufe Rot

Tennisball-Pinata

Die Trainerin hält eine Tennisball-Pinata – gefüllt mit kleinen Geschenken für die Kinder – an einer Stange über Kopfhöhe. Die Kinder laufen nacheinander von hinten an und schlagen im Lauf von oben (Schmetterballbewegung) gegen die Pinata. Auf dem Weg zurück laufen sie durch eine Koordinationsleiter. Platzt die Pinata, bekommen die Kinder die darin versteckten Geschenke.

Lernstufe Blau

LUFTBALLON HOCHWERFEN UND FANGEN

Alle Kinder haben einen Luftballon. Sie haben die Aufgabe, den Luftballon mit beiden Händen hochzuwerfen und wieder zu fangen. Der Raum ist begrenzt, damit die Kinder lernen, den Luftballon zu kontrollieren.

Du hast noch keinen Zugriff?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft. Du kannst sofort nach Anmeldung auf die Premium-Inhalte zugreifen.

Meinungen zu TennisGate

Wir fühlen uns dazu berufen, die motivierendsten Coaching-Medien im Internet zu bieten!

Sie vertrauen auf uns

TennisGate unterstützt große Organisationen und Verbände weltweit mit Tennis-Medien, Trainingsinhalten und visuellen Tenniskonzepten. Wir sind spezialisiert auf mitgliedergeschützte Online-Plattformen und Coaching as a Service.

Kurzeinführung

Spektrum des Trainerclubs

Exemplarisch anhand des Schmetterballs zeigen wir die ganze Bandbreite des Trainerclubs mit seinen Analysen, Live-Drills und Technikbeschreibungen in diversen  Altersspektren und Spielstärken. Top Down, von oben nach unten, von den Top-Spielern über die Clubspieler, den erwachsenen Fortgeschrittenen, bis zu den Kids in den Lernstufen grün bis blau.
Top-Spieler

Schmetterball-Situation im Profi-Tennis

Rafa Nadal übernimmt schnell die Kontrolle in diesem Ballwechsel gegen Andy Murray und geht seinem Rückhand-Longline nach. Am Ende gewinnt er den Punkt über den Schmetterball (Madrid Open).

Top-Spieler

TOP-SPIELER IM FOKUS: DER SCHMETTERBALL IM SCHERENSPRUNG

Wir schauen bei den Top-Spielern mal wieder etwas genauer hin. Tomas Berdych hat seine ATP-Karriere zwar beendet, zählt aber für uns rein technisch zu den absoluten Vorzeige-Spielern. Hier gehen wir auf den Schmetterball ein, und zwar auf den Smash im Rückwärtslaufen mit Scherensprung (Absprung rechts und landen links)

Technikdetails in der Slidehow

Er erkennt den Lob und nimmt den Schläger auf kurzem Weg direkt nach oben (Bilder 1 und 2). Er verlagert sein Gewicht voll auf das hintere Bein, der linke Arm streckt sich für den Aufbau der Schulterkippe und Körperspannung (Bild 3). Er drückt sich mit dem rechten Bein ab (Bild 4) und kommt in die volle Körperstreckung. Die Schlägerkante zeigt in dieser Phase (Bild 5) noch nach vorne. Die Unterarm-Drehung zur Daumenseite (Pronation) ist erfolgt, der Ball hat den Schläger wieder verlassen (Bild 6), der Körper ist jetzt maximal gestreckt. Der Wucht der Bewegung zufolge bewegt er sich nach dem Treffpunkt noch weiter nach hinten. Er verkürzt den Ausschwung über Unterarm und Handgelenk (Bild 7) und fängt den Schwung auf seinem linken Bein ab. Über einen kleinen Kreuzschritt kommt er wieder in Balance.
Technik Clubspieler

Der klassische Schmetterball von vorne betrachtet

Der reguläre Schmetterball im Rückwärtslaufen gehört zum Standard in der Grundlagenausbildung für das Netzspiel. Entscheidend ist hier die frühzeitige Körperdrehung mit der Ausholbewegung, das Einnehmen einer frühzeitigen Schlagposition unter den ankommenden Ball und ein paar technische Kennzeichen, die wir vom Aufschlag her kennen. Allerdings fällt die Pendelbewegung weg, der Schläger wird direkt hinter den Kopf geführt. Nach dem Schlag sollte sich der Spieler wieder flüssig Richtung Netz bewegen.

 

Technikdetails in der Slidehow

Methodik

Die richtige Griffhaltung beim Schmetterball

Mit einem Vorhandgriff (oder auch Bratpfannengriff) die ersten Schlagerfahrungen mit dem Schmetterball zu machen ist absolut in Ordnung. Doch je geübter der Spieler wird, desto wichtiger wird die Umstellung auf die richtige Griffhaltung – den Continental- oder auch Mittelgriff.

Dir gefällt, was du siehst?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft.

Training Clubspieler

IN DER TROPHY-POSITION DURCH DIE LEITER

In dieser kombinierten Übung machen die Mädchen drei Schmetterbälle, den ersten direkt, den zweiten nach dem Aufsprung und den dritten wieder direkt. Danach gehen sie mit großen Side-Steps und einer Trophy-Position rückwärts durch die Leiter. Damit bahnen sie die Anpassung für den Smash nach Aufsprung an.

Training Clubspieler

3ER-SERIE SCHNELLER ARM ÜBERKOPF

Unsere Spielerinnen halten 3 Bälle in der Hand und bewegen sich in Side-Steps nach vorne. Dabei werfen sie sich in schneller Abfolge den Ball hoch und schmettern ihn so hart wie möglich auf die andere Seite – am besten mit wenig Drall.

Training Clubspieler

GEMISCHT SCHMETTERN – MIT UND OHNE AUFSPRUNG

Hier mischen die Spieler die Schmetterbälle, sie schmettern also mal nach dem Aufsprung und mal direkt aus der Luft.

Punkte Clubspieler

SLICE LOB GEGEN SMASH IM HALBEN LONGLINE-FELD

Ein Spieler am Netz, ein Spieler an der Grundlinie. Die Spielfläche ist das halbe Doppelfeld longline. Der Netzspieler spielt an, der Baseliner darf nur Slice-Lob spielen. Der Punkt wird ausgespielt. Gezählt wird bis 11.

Technik U12

SCHMETTERN BEI DEN U12-KIDS

Wir setzen hier die Reihe der Technikbeschreibung von Kindern fort und machen einen Exkurs zum Schmetterball bei den u12. 

 

Jugendtennis

METHODIK-TOOLS FÜR DAS SCHMETTER-ZUSPIEL – VORLEGEN ZUM SLICE-LOB

Wir sind sicher – nein wir wissen – dass ein Hauptgrund für die ausbaufähige Überkopf-Bewegung bei Mädchen das mangelhafte Zuspiel ist. Wer selten “schmetterbare” Bälle bekommt, wird den Über-Kopf schon allein durch die fehlende Übung nicht lernen können. Wir zeigen hier ein Methodik-Tool, wie man an der Grundlinie ein wenig Gefühl für das Schmetter-Zuspiel bekommt.

Lernstufe Grün

Schmettern lernen durch Differenzierung

Die Kinder bekommen einen Schmetterball und sollen auf Aufforderung für sie auf den ersten Blick völlig unsinnige Schläge ausführen: absichtlich ins Netz, an die Wand oder den Ball vor sich auf den Boden schmettern. Dadurch lernen sie, wo man den Ball treffen und wie die Schlagfläche dazu stehen muss, will man diese Aufgaben erfüllen. Daraus folgt: sie erfahren durch diese Differenzierung den optimalen Treffpunkt und Schlägerstellung für den korrekten Schmetterball.
Lernstufe Grün

HÜTCHENSPIELE FÜR DEN SCHMETTERBALL

Die Spieler halten einen Markierungskegel hinter den Rücken – mit der Öffnung nach oben. Der Trainer spielt im Kleinfeld einen hohen Ball an, den die Spieler “unterlaufen” sollen. Der Ball soll nach dem Aufsprung in die Öffnung des Hütchens fallen.

Lernstufe Orange

EINFÜHRUNG ZUM SCHMETTERBALL

Als methodische Einführung für den Schmetterball könnte man folgendermaßen beginnen. Die Schüler stehen nebeneinander kurz hinter der Aufschlaglinie, der Trainer steht am Netz auf derselben Seite wie die Spieler. Der Trainer wirft den Ball als Lob hoch. Die Schüler positionieren sich unter dem Ball. Dabei zu beachten die seitliche Stellung und der nach schräg oben gestreckte linke Arm, der wichtig für die Schulterkippe ist. Die Schüler fangen den Ball nach dem Aufsprung mit der rechten Hand möglichst weit oben und werfen ihn dann sofort zum Trainer zurück.

Lernstufe Rot

Tennisball-Pinata

Die Trainerin hält eine Tennisball-Pinata – gefüllt mit kleinen Geschenken für die Kinder – an einer Stange über Kopfhöhe. Die Kinder laufen nacheinander von hinten an und schlagen im Lauf von oben (Schmetterballbewegung) gegen die Pinata. Auf dem Weg zurück laufen sie durch eine Koordinationsleiter. Platzt die Pinata, bekommen die Kinder die darin versteckten Geschenke.

Lernstufe Blau

LUFTBALLON HOCHWERFEN UND FANGEN

Alle Kinder haben einen Luftballon. Sie haben die Aufgabe, den Luftballon mit beiden Händen hochzuwerfen und wieder zu fangen. Der Raum ist begrenzt, damit die Kinder lernen, den Luftballon zu kontrollieren.

Du hast noch keinen Zugriff?

Hol dir jetzt deine Trainerclub-Mitgliedschaft. Du kannst sofort nach Anmeldung auf die Premium-Inhalte zugreifen.

Meinungen zu TennisGate

Wir fühlen uns dazu berufen, die motivierendsten Coaching-Medien im Internet zu bieten!

Sie vertrauen auf uns

TennisGate unterstützt große Organisationen und Verbände weltweit mit Tennis-Medien, Trainingsinhalten und visuellen Tenniskonzepten. Wir sind spezialisiert auf mitgliedergeschützte Online-Plattformen und Coaching as a Service.